Wasser-Stop Robi System technische Info - Wasserhahn

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wasser-Stop Robi System technische Info

Wasserabsteller > Wasser-Stop Robi System

Das System für den Einbau in die Wasserleitung. Wenn die Feuchtigkeitssonde geringe Wassermengen misst, wird das Signal an den Systemantrieb weitergeleitet und dieser schliesst den Kugelhahn. Dadurch kann kein weiteres Wasser mehr auslaufen und aufgrund des ausbleibenden Wassers (Wasserabstellung) wird der Benutzer auf den Defekt ausmerksam gemacht.

Sonde:

Masse

40 x 40 x 20 mm (L x B x H)

Gehäuse

Kunststoff, PVC; vergossen

Sondenkontakte

Kontaktstifte, rostfrei

Anschlusskabel

fest mit Steuergerät verbunden

Kugelhahn:

Rohrweiten

1/2" - 2"

Zulassung

SVGW

Systemantrieb:

Anschlusskabel

Länge 1200 mm (fest verbunden mit Systemantrieb)

Antriebsart

Elektroantrieb

Drehmoment

10 Nm

Schliesszeit

45 Sekunden

Bedienung

Notöffnung mit Handhebel und Reset-Taste

Montag / Einbau:

  • Kugelhahnen mit Systemantrieb in Leitung(en) einbauen

  • Netzteil in Steckdose einstecken

  • Sonde(n) gemäss Anleitung platzieren

Funktionskontrolle/ Inbetriebnahme:

  • LED-Anzeige auf Systemantrieb leuchtet (System läuft)

  • Reset-Taste drücken bis LED-Anzeige auf Systemtest wechselt (3 x blinkt im Intervall)

  • Systemantrieb schaltet und Kugelhahn schliesst. Handgriff / Anzeige auf Antriebswelle steht quer zur Versorgungsleitung. Bei den gesicherten Leitungen / Entnahmestellen fliesst kein Wasser mehr

  • nach ca. 10 Sek. Stillstand öffnet der Systemantrieb den Kugelhahn wieder

  • LED-Anzeige leuchtet (System läuft)

  • Sonde(n) gemäss Anleitung platzieren

  • Die optimale Platzierung der Sonde(n) ist sehr wichtig. Die Sonde ist an der tiefsten Stelle auf den Fussboden zu platzieren. Bei porösem Untergrund empfehlen wir, die Sonde auf ein saugfähiges Material (z.B. Stoff, Filz, Reinigungstuch) zu platzieren

  • Gerät ist einsatzbereit

  • Eintragen in beiliegendem Prüfprotokoll

Wartung:

Das Gerät ist jährlich zu prüfen.

  • Sonde(n) auf feuchtes Tuch / Schwamm legen (jede Sonde einzeln Prüfen)

  • Systemantrieb schaltet und Kugelhahn schliesst innerhalb von 45 Sekunden. Handgriff / Anzeige auf Antriebswelle steht quer zur Versorgungsleitung. Bei den gesicherten Leitungen / Entnahmestellen fliesst kein Wasser mehr

  • Sonde von Tuch / Schwamm nehmen, der Systemantrieb bleibt geschlossen (Alarm)

  • Reset-Taste drücken bis LED-Anzeige wechselt.

  • Systemantrieb schaltet und der Kugelhahn läuft auf

  • LED-Anzeige leuchtet (System läuft)

  • Notöffnung gemäss Anleitung prüfen.

  • Sonde(n) gemäss Anleitung platzieren.

  • Gerät ist einsatzbereit.

  • Eintragen in beiliegendem Prüfprotokoll.

Optionen:

  • Potentialfreier Kontakt

  • zusätzliche Feuchtigkeitssonden

  • andere Rohrweiten von Kugelhahn

  • Blitzleuchte

  • Signalhupe

  • SMS-Melder

 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü